01.09. Neue Stundenpläne

Die neuen Stundenpläne sind ab sofort gültig und stehen zum Download bereit.

Hier finden Sie den Stundenplan Ihres Kindes:

 

Unsere Klassen --> klicken Sie dann auf die Klasse Ihres Kindes


30.08. Einschulung der Neuen Erstklässler

Ein spannender Tag war es, der heute den 36 neuen Erstklässlern bevorstand. Seinen Anfang nahm der Einschulungstag mit den Einschulungsgottesdiensten in der St. Andreaskirche und der Kreuzkirche. Danach fand um 9.30 Uhr in der großen Turnhalle die Einschulungsfeier statt. Alle Klassen hatten etwas vorbereitet, um die neuen Jungen und Mädchen willkommen zu heißen. Zunächst spielte die Flötengruppe unter der Leitung von Patricia Lind aus ihrem reichhaltigen Repertoire unter anderem das Lied "Freude schöner Götterfunken", bevor die Klasse 2, begleitet von Herrn Plur am Klavier, mit dem Lied "Ich bin anders" besang, dass Vielfalt das Leben bunt macht. Die dritten Klassen sangen das Lied "Wir sind Wunderkinder" und im Anschluss daran führte die Musik-AG unter der Leitung und Gitarrenbegleitung von Herrn Risch ein hervorragendes Musical auf, in dem sich zeigte, dass Geschwister nicht immer die Wahrheit über die Schule und ihre Lehrer erzählen. So ist die kleine Jule vor ihrer Einschulung vor allem damit beschäftigt, ihre Ängste vor ihrer künftigen Klassenlehrerin abzubauen, die - laut ihres Bruders - eine Riesin ist.

Dann endlich wurden die Klassen eingeteilt und die Kinder durften mit ihren neuen Klassenlehrerinnen zu ihrer ersten gemeinsamen Unterrichtsstunde starten.


43 Jahre Schuldienst - 34 Jahre Bardoschule

Gudrun Frank wurde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet

Als sie ihren Schuldienst begann, waren viele Kollegen an der Bardoschule noch sehr klein oder noch gar nicht geboren, sie unterrichtete teilweise schon die Kinder ihrer ersten Schüler, hat mehrere Schulleiter überdauert, am Anfang ihrer Dienstzeit noch samstags unterrichtet und die Erweiterung von der Grundschule zu einer gebundenen Grund-, Haupt- und Realschule miterlebt. Ein Bardo-Kollegium ohne Gudrun Frank - von den heutigen Kollegen kennt das niemand. Diese Fakten machen deutlich, dass an der Bardoschule eine Ära zu Ende gegangen ist, denn Gudrun Frank wurde mit Beginn der Sommerferien in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Zu Beginn der großen Pause verabschiedete sich die ganze Grundschulgemeinde von ihrer langjährigen Lehrerin. Applaus und Jubel brandeten auf, als sie auf den Schulhof kam, wo sich alle Kinder und Lehrer versammelt hatten, um mit dem Abschiedsständchen "Das wünsch ich dir" ihre guten Wünsche für die kommende Zeit mit auf den Weg zu geben. Viele Schülerinnen und Schüler - vor allem die Kinder ihrer 2. Klasse - nutzten danach die Gelegenheit, sich von ihrer Lehrerin persönlich zu verabschieden.

Nach der Zeugnisausgabe verabschiedeten sich dann im Rahmen einer kleinen Feier auch Schulleitung und Kollegen. In seiner Rede machte Grundschulleiter Martin Aschenbrücker deutlich, dass mit Gudrun Frank ein ganz besonderer Mensch die Schule verlässt. Ihre stete Freundlichkeit, Ruhe und Gelassenheit und die tägliche Geduld mit den Kindern seien Vorbild für viele. Wer über Frau Frank spricht, so Aschenbrücker, ob Eltern, Kollegen oder Schüler - es ist immer nur Positives zu hören.

Gudrun Frank selbst blickte in ihrer kurzen Rede auf eine lange bewegte Zeit zurück und betonte, dass sie sicher die Kollegen vermissen werde, aber auf den Ruhestand freue sie sich sehr.

 

Wir wünschen Frau Frank für den Ruhestand alles erdenklich Gute, vor allem viel Gesundheit!